Meint Ihr das eigentlich ernst mit dem FSM?

Filed under: Fragen — Rigatoni al Porno at 12:29 pm on Donnerstag, August 25, 2011

Hier kommt per E-Mail grade eine wichtige Frage rein, die mir schon öfter gestellt wurde: 

Ich wollte eigentlich nur wissen ob ihr das wirklich ernst meint mit eurem Spaghettimonster. 
Oder soll das nur Parodie sein?

Ich möchte die Frage, ob wirs ernst meinen mit dem Spaghettimonster, mit einer Gegenfrage beantworten: 

Kann man denn sicher sein, daß es die christliche Kirche (und auch alle anderen) mit ihrem Gott ernst meint?
So mit Paradies und Leben nach dem Tod? 

Oder dient der Glaube vor allem dazu, Menschen zu unterdrücken? Ist ja praktisch, man kann sie hier im Leben auf der Erde ausbeuten und ihnen im Gegenzug ein tolles Leben im Paradies versprechen (falls es kein Leben nach dem Tod geben sollte, ist das dann Pech, aber genau dann kann ja keiner mehr reklamieren). 

Also ich bin mir nicht wirklich sicher, ob es die anderen Religionen alle ernst meinen. Die Hersteller von Fertigessen meinen es ja auch nicht ernst, wenn sie sagen, daß sie im Interesse unserer Gesundheit nur frische und gesunde Zutaten verwenden würden. Eigentlich wollen sie nur Geld verdienen. Die Verbraucher können es nur nicht nachprüfen, sondern müssen ihrem Geschmack vertrauen und der wird von Geschmacksstoffen getäuscht (die beste Sauce zu Spaghetti macht man aus frischen Tomaten, Knoblauch und ein paar Gewürzen, ohne Tüten und Pulver). 

In der Kirche des fliegenden Spaghettimonsters ist jeder willkommen:

  • Diejenigen, die an garnichts glauben. Also überhaupt nicht davon überzeugt sind, daß irgendein tolles Wesen alles zusammengebaut hat, sondern daran glauben, daß alles Zufall ist. Die im Laufe Ihres Lebens aber die ständigen Diskussionen leid sind, warum sie an nichts glauben und sie müssen doch an was glauben und niemand kann an nichts glauben undsoweiter. Von dieser Sorte gibt es sehr, sehr viele, die hier Mitglied sind, denn nun können Sie antworten, "Ich glaube an das fliegende Spaghettimonster" und die Kritiker sind ruhig. Letztendlich glauben sie immer noch nichts, aber keiner fragt mehr danach. 
  • Die anderen sind Menschen, denen die ganzen Verbote in den etablierten Glaubensgemeinschaften auf die Nerven gehen, die es aber zu sinnlos finden, an nichts zu glauben. Sie wechseln zu uns, weil wir die geschmeidigeren ethischen Standards haben und weil Nudeln besser schmecken, als trockene Oblaten. 
  • Und diejenigen, die gerne an was glauben, die Hilfe und Halt suchen in einer Glaubensgemeinschaft. Diesen Menschen können wir keine klaren Regeln für ihr Leben geben, denn so etwas, wie Klöster oder enge Vorschriften für den Tag haben wir nicht, aber jeder einzelne von uns kann versuchen, Menschen, die sich hilfesuchend an uns wenden, den benötigten Halt zu geben und ihnen zu helfen, auch ohne äußere Hilfe durchs Leben zu kommen. 

Was Du hier liest, ist übrigens nur die Aussage der Außenstelle Bayern der Kirche des fliegenden Spaghettimonsters! Wir sind locker bis eigentlich garnicht organisiert und bestehen nur aus Basis. Der Prophet wirft gelegentlich wieder eine neue Idee rein, aber es ist die Sache jedes einzelnen, was er davon umsetzt. Ich steuere mein FSM-Bayern-Piratenschiff dorthin, wohin ich persönlich das für richtig halte.

Insofern bestehen ganz gute Chancen, daß diese Kirche im Laufe der nächsten tausend Jahre nicht so verfilzt, wie die anderen, sondern eine für jeden einzelnen nützliche Gemeinschaft wird.



No Comments »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>