Gegen die Verknüpfung von Staat und Kirche

Filed under: Allgemein — Rigatoni al Porno at 10:00 am on Samstag, August 18, 2012

In Rußland passiert etwas, das wir nicht gut heißen können: Staat und Kirche tun sich zusammen, um Macht aufzubauen. Der ehemalige Vorzeigedemokrat Putin entwickelte sich in den letzten Jahren zum lupenreinen Diktator und er bedient sich der Religion, um seine Macht und seine Willkür zu bekräftigen. Diese Methode ist uralt und genauso verwerflich: Alles, was man nicht mit demokratischen Mitteln erreichen und auch nicht erklären kann, wird dann halt einfach durch Gottes Wille angeordnet. Die Menschen, die auf der Suche nach Sinn gerne an einen Gott glauben, müssen das, was da (durch Menschen!) angeordnet wird, dann befolgen, weil ihr Gott sie dann nicht mehr liebt. Die Russich-Orthodoxe Kirche bedankt sich dafür bei Putin und fordert die Bürger auch noch auf, ihn bei den nächsten Wahlen zu wählen.

Gegen diese Machenschaften, die wir in Europa eigentlich seit dem Mittelalter hinter uns haben sollten, protestieren Frauen der russishen Punk-Band Pussy Rio, richtigerweise vo dem Altar der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau am 21. Februar 2012. Dafür werden sie festgenommen, eingesperrt und in einem sagenhaft ungerechten Verfahren zu zwei Jahren Straflager verurteilt.

Pussy Riot

Auch wenn die Welt protestiert, Rußland kann nicht hinhören, denn die Verkettung der Macht zwischen Regierung, Gesetzgebung und Religion ist unabdingbar erforderlich, um eine funktionierende Diktatur aufzubauen.

Wie gut ist es, liebe Brüder und Schwestern im nudligen Glauben, daß wir mit Regieren nichts am Hut haben und uns auch nicht vor den Karren der Diktatur spannen lassen, sondern rein wissenschaftlich arbeiten und schon garniemand unterdrücken wollen, denn jeder soll Hackfleischbällchen bekommen und als Pirat glücklichwerden.

Drum tragt unseren Glauben in die Welt, denn dann mindern wir die Macht derjenigen Religionen, denen es nur um Macht geht.



No Comments »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>